LiveZilla Live Help

Familie Holzhueter | Maico md250

Im Jahre 1977 kaufte Winfried Holzhüter seine Maico md250. Maico LogoMaico md250Diese nutzte er hauptsächlich für den Weg von und zur Arbeitstelle im benachbarten Staffel. Nachdem Winfried und auch die md250 im Laufe der Jahre nicht jünger wurden, kamen die ersten Wehwehchen. Somit verkaufte Winfried im Jahr 1981 seine Maico md250 und ein Zweit-PKW musste her. Nach einigen Jahren Abstinenz von Motorrädern bekam er 2001 von seiner Familie zum 60. Geburtstag eine Vespa GS/3 150 (Baujahr 1959/1960) geschenkt (Bilder und Details folgen). Somit war es geschehen und das Interesse an der Restauration von Oldtimer Motorrädern geweckt.
Winfried Holzhüter 's Maico md250 Somit kam es dann auch, dass Winfried im Jahr 2004 versuchte den Käufer seiner Maico md250 ausfindig zu machen (Die Maico md250 wurde 1981 an einen Kollegen von Hildegung Holzhüter verkauft). Es könnte ja sein, das das gute Stück noch irgendwo in einer Scheune schlummert um wieder erweckt zu werden. Winfried Holzhüter 's MAICO MD250Gesagt getan, nach ein paar Wochen Recherche war der damalige Käufer ausfindig gemacht und tatsächlich, die Maico md250 war noch da. Die Maico sah zwar ziehmlich zerrupft und runtergekommen aus (Zustand 5), was aber kein Hinderniss sein sollte, diese zurück zu kaufen und zu restaurieren.
Letztendlich haben Winfried und Gerrit dann die Maico im Sommer 2004 nach Hause geholt.
Jetzt musst das Auto der Maico md250 aus der Garage weichen, schließlich braucht man ja Platz für ein solches Vorhaben.
Winfried Holzhüter 's Maico md 250 - Cockpit Nach ca. 3 Jahren Restaurationszeit, etlichen Stunden im Internet zu Ersatzteil-Recherche, unzähligen Telefonaten mit anderen Maico-Liebhabern und Spezialisten war es soweit. Die Maico war weitgehend zusammengebaut, der Motor komplett überholt. Also Öl in den Motor und angetreten das gute Stück. Nur ein paar Tritte auf den Kickstarter und sie brummte wie damals. Winfried Holzhüter 's Maico md 250 - MotorNach ein paar Minuten Probelauf kam das böse Erwachen. Der Motordeckel war an der Ölablaßschraube gerissen und das ganze Motoröl lief aus. Im ersten Versuch wurde der Motordeckel geschweißt, was aber leider einem Verzug des Deckels zur Folge hatte und dieser somit nicht mehr passte. Also mußte ein neuer Motordeckel her. Gar nicht so leicht, da es 2 verschiedene Ausführungen des Deckels gab. Wie immer konnte man einige Angebote für den nicht passenden Deckel finden, aber nicht den, den Winfried suchte. Nach einigen Wochen Suchzeit, endlich der Richtige und passende Deckel in einem sehr guten Zustand. Deckel gekauft, montiert und siehe da, das Öl blieb dort wo es sein sollte, nähmlich im Getriebe. Winfried Holzhüter auf seiner Maico md250Jetzt noch die restlichen Teile der Karosserie montiert und die Feineinstellung gemacht.
Somit konnte Winfried am 11.09.2007 zu Dekra zur Vollabnahme und am 12.09.2007 auf die Zulassungsstelle. Sie war fertig!
 Wenn Sie jetzt einmal in den Rückspiegel schauen, an einem schönen Sonntag, sehen Sie vielleicht die blaue Maico md250 mit einem Limburger Kennzeichen und einem stolzen Fahrer.

Winfried möchte sich an dieser Stelle gerne bei allen bedanken, die ihm bei den fehlenden Teilen, offenen Fragen (z.B. Elektrik und Zündung) weiter geholfen haben.





Hier geht es zu weiteren Details von Winfried Holzhüter's Maico md250